„biologische Ursprungsgarantie“ bei SPAR

Offener Brief an SPAR
(am 4.12.2012 via E-Mail an SPAR gesendet)

Sehr geehrte Damen und Herren!

Auf zahlreichen Produkten Ihrer hauseigenen Biomarke Natur Pur ist eine so genannte „biologische Ursprungsgarantie“ abgedruckt. Diese finden wir beispielsweise auf den Plastikflaschen der drei Eisteesorten. Dort ist Folgendes zu lesen:

„Stellvertretend für die Biobauern, die Tee für dieses Produkt liefern, garantiere ich für die biologische Herkunft dieses Naturproduktes und die Bewirtschaftung unserer Plantagen in Einklang mit der Natur.“

Unterschrift: „Bernard, President Small Organic Farmers´ Association, Sri Lanka

Foto der Aufschrift auf den Flaschen

Foto der Aufschrift auf den Flaschen

Daraus ergeben sich für mich zwei Fragen:

1) Bei der Unterschrift von „Bernard“ fehlt der Nachname. Auch der Text neben der Unterschrift gibt nur den Vornamen wieder. Welchen juristischen Wert hat eine solche Unterschrift?

2) Die Small Organic Farmers´ Association ist eine Fair Trade Organisation. Warum aber sind Ihre Bio-Eistees dennoch nicht als fair gehandelt gekennzeichnet?

„Grund genug, nachzuforschen“, dachte ich mir. Ich fand heraus, dass „Bernard“ tatsächlich der Präsident der Small Organic Farmers´ Association in Sri Lanka ist. Mit vollem Namen heißt er Bernard Ranaweera. Ich schrieb ihm eine E-Mail und fragte nach. Hier seine Antwort, übersetzt aus dem Englischen:

„Vielen Dank für Ihre E-Mail mit der Information bezüglich Labelling-Methoden von Produkten auf dem österreichischen Markt. Ich war so überrascht und konnte es nicht glauben, als mir meine Sekretärin diese Information telefonisch weiterleitete.
Bitte senden Sie mir mehr Information über den Handelskonzern, der meinen persönlichen Namen und den Namen meiner Organisation benutzt.
Mit freundlichen Grüßen, Bernard Ranaweera

Herr Ranaweera wusste also bis dahin nicht, dass seine Unterschrift auf den Bio-Eisteeflaschen von Natur Pur abgedruckt war und kann auch nichts über die Herkunft dieses Tees sagen. Eine ähnliche Erfahrung machte ich auch im Rahmen meiner Recherchen für das Buch „Der große Bio-Schmäh – Wie uns die Lebensmittelkonzerne an der Nase herumführen„. Ich verfolgte stichprobenartig die „biologische Ursprungsgarantie“ des Brotaufstrichs Ihrer Bio-Marke Natur Pur zurück. Dort wurde sogar die „Herkunft der Zutaten aus der Region“ garantiert, obwohl zahlreiche dieser Zutaten nicht aus Österreich stammen und teilweise sogar von anderen Kontinenten importiert werden. Der Bauer, dessen Unterschrift abgedruckt war, konnte weder sagen, ob seine eigenen Erzeugnisse überhaupt in dem Aufstrich verarbeitet waren, noch wusste er irgendetwas über die Herkunft der Zutaten. Die biologische Ursprungsgarantie wurde nach Erscheinen meines Buches wieder von den Aufstrich-Verpackungen entfernt.
Auf Ihrem Eistee ist Sie aber nach wie vor zu finden.

Ich ersuche um Stellungnahme und frage an, wie Sie es sich erklären, dass Herr Ranaweera keine Erklärung für das Auftauchen seiner Unterschrift auf Ihrem Bio-Eistee hatte und nichts davon wusste. Ferner frage ich an, von welchen Erzeugern Sie den Tee für das Produkt beziehen und ob es sich überhaupt mehrheitlich um einen Rohstoff der Small Organic Farmers´ Association handelt, sprich: wieviel Prozent des Tees von dort stammen. Diese Organisation ist eine Fairtrade-Organisation, Ihr Tee trägt aber kein Fair Trade Siegel.

Mit freundlichen Grüßen,
Dipl.-Ing. Clemens G. Arvay
Graz, 4. Dezember 2012